Es ist schon fast März! Und im März fliege ich heim….

Aus verschiedenen Gründen hat es sich so ergeben, dass ich schon nächste Woche heimfliege, was zum Teil schön und naja komisch ist. Ich habe mich so an diese Welt gewöhnt und ich fühle mich hier zugehörig, auch wenn ich regelmäßig spüre, dass ich anders bin, weil ich auffalle und auch wenn ich jetzt immernoch neue Dinge lerne, die ich zuvor gar nicht wusste. Aber ich freue mich auf mein Zuhause! Ich freue mich meine Familie wieder zu sehen, meine Lieblingsplätze und engsten Freunde, auch auf das Essen (Käääse!!)…. und ich weiß ganz genau, dass ich das entspannte Leben hier vermissen werde.

Als Tommy, mein Freund noch da war, waren wir am Ende noch in Kribi.. was ein schöner Abschluss war für uns. Und mit Freunden war ich auch noch ein letztes Mal in Limbe am Strand…

In den letzten vier Wochen war ich viel unterwegs in der Stadt, bis auf eine Woche, da war ich krank. Ich habe mich viel mit anderen Freiwilligen getroffen und ich war besonders viel auf den Märkten unterwegs. Ich habe mich mit sehr sehr vielen afrikanischen Stoffen eingedeckt, um dann zu mehreren Schneidern zu gehen, um mir schöne Kleidung für Deutschland zu schneidern… und schöne Second Hand Kleidung, habe ich mir auch gekauft. Eigentlich schon sehr witzig, weil man Kleidung kauft, die man selbst in diese AltkleiderContainer gegeben hat… nur ist es viel billiger. So habe ich Jäckchen und Pullis für 1000-2000 gekauft und Schuhe für 2000 (650 Franc = 1€).

Ein historisches Ereignis durfte ich hier auch miterleben. Kamerun wurde Afrikameister in der Fußballmeisterschaft! Es wurde 2:1 gegen Ägypten gewonnen. Und es ist ihr fünfter  Titel!

Und was hier auch besonders schön ist, ist das Fisch essen… Abends wenn es dunkel wird (ab ca. 19 Uhr) … Nora und ich haben entdeckt, dass man in unsrer Straße den (finde ich) leckersten und billigsten Fisch bekommen kann! So haben wir an einem Abend nur 1900 Franc ausgegeben für Getränk, Fisch und Beilage und das für zwei Personen! Das konnten wir erst gar nicht glauben! Weil wir oft das Doppelte zahlen pro Person!

Jetzt gerade bin ich das letzte Mal in Bafoussam, bei einer guten Freundin/Bekannte von mir und Nora. Sie ist mit ihrer Familie vor etlichen Jahren ausgewandert und es ist immer schön hier zu sein… weil es so lebendig ist und man etwas freier von der kamerunischen Mentalität ist.

Meine letzten Tage werde ich damit verbringen, meine Kleidung von den Schneidern abzuholen, meine gewonnenen Freunde nochmal zu sehen und mich von meinen Arbeitsstellen zu verabschieden… und natürlich muss ich auch noch packen!

Ich werde diesen Blog auf jeden Fall weiterführen und auch wenn ich in Deutschland bin, noch von Kamerun berichten… und von meinem Kulturschock in Deutschland erzählen… Ich bin mir ziemlich sicher, dass mir das passieren wird!

Ich bin gespannt!


 

It‘s already almost March! And I‘ll be flying home in March…

I will fly earlier, next week, because of different reasons … and in some way I‘m happy about it and on the other hand I feel strange about it. I‘m so used to this world and I feel like I belong here although I realize freequently that I‘m a foreigner… because I stand out. But I‘m looking forward to my home, my family, my favourite places.. and the food (cheeeese!!)

And I know that I will miss this relaxed life, I live here..

I went to the beach in Kribi with my boyfriend before he went back and that was a nice ending for us… and I also have been to Limbe for the last time with some friends…

I was a lot on the move in the city except one week, where I have been sick. I meet a lot of volunteers and I went many times to the markets. I buyed soo many african fabric to go to tailors to let me make some clothes for Germany… and to buy me nice Second Hand clothing … Actually it‘s funny because I‘m buying stuff which we put in charity collection bins.. it‘s just so cheap… I bought little jackets and jumpers for 1000-2000 Francs (650 Francs = 1€) an shoes for 2000.

I experienced one historical moment… when Cameroon won the African Football Cup! The won 2:1 against Egypt and it‘s their fifth time!

And what I also enjoy a lot is to go out and eat fish… then when it gets dark (around 7pm). Nora and I discovered that there is the most delicious and cheapest fish in our street! One evening we paid 1900 Franc for a drink, fish and supplement.. and this for two people! We couldn‘t believe it! Because we pay normally the double price per person!

Right now.. I am again for the last time in Bafoussam, staying with a good friend of me and Nora. She moved out with her family to Cameroon a couple of years ago. And it is always nice to be here… because it is so bubbly.. and I feel more free of the cameroonian mentality…

I will spend the last days with getting my clothes from the tailors and meeting my cameroonian friends and saying goodbye to my work places .. and of course I need to pack!

I will continue this blog even when I‘m in Germany and still report from Cameroon.. and tell from my culture shock in Germany .. Im pretty sure, this will happen to me!

I‘m looking forward!

Advertisements